Luzifer

Apr 14, 2021

|

 

Fettiger Schüppling (Pholiota lucifera)

Luzifer ist in der römischen Mythologie der gut aussehende und charismatische Sohn der Aurora. Er ist außerdem die Personifikation des Morgensterns, der Venus. Darüber hinaus ist er der reine, helle Herold des Tageslichts. Nach anderen Quellen ist er vielmehr der Geliebte der Göttin Venus. Unter dem Strich eine rundum positiv besetzte Figur, deren Name nicht selten als Taufname für Söhne gewählt wurde. Das wäre heute allerdings schwer vorstellbar. Vor meinem inneren Auge taucht jedenfalls gerade die anschwellende Halsschlagader eines Standesbeamten auf.

Als leuchtendes Beispiel eines luziferischen Pilzes  sei ein Holzbesiedler mit einer lichtgolden glänzenden Hutfarbe genannt. Die Franzosen übersetzen den Artnamen korrekt: ↑ Pholiote luisante“. Wir halten für den gleichen Pilz den vollkommen unerotischen Namen ↑ Fettiger Schüppling bereit. Ja, wie finde ich denn das… Günter Heck hat diesen ↑ Pholiota lucifera, den pilzlichen Lichtträger, abgelichtet.

Noch so eine Lichtgestalt

→ Der Leuchtende Ölbaumpilz (Omphalotus illudens) wird von den Franzosen Clitocybe phosphorescent genannt. Phosphóros war immerhin Luzifers griechischer Amtskollege. Der war genauso ein Leuchtling. Der Bringer der Morgendämmerung. Sohn der Eos, der Göttin der Morgenröte.
Der Pilz ist übrigens giftig; er verursacht das Zwei-Schüssel-Syndrom.
Foto →: Ursula Strauß 

 

Ölbaumpilz (Omphalotus illudens)

Weitere Pilze als Lichtträger

Elfenheides Gürtelfuß (Cortinarius lux-nymphae) ist eine kurzstielige, oft leicht büschelig wachsende Telamonie bei Kiefern. Der Pilz wächst auf armen, sandigen Böden, besonders in Skandinavien. Die Huthaut ist feinschuppig und hat grob braun inkrustierte Hyphen.

Die phosphoreszierenden Helmlinge Mycena luxaeterna und M. luxarboricola werden auf englisch Light Tree-tweller, „leuchtende Holzbewohner“ genannt.

Bionectria lucifer ist der Gattungsnachbar eines Ascomyceten, der vor ein paar Jahren als „Mykodiesel-Pilz“ bekannt wurde.

Worte und Namen:

  • Luzifer (lat. Lucifer, gr. phosphoros): Lichtträger, von lat. lux = Licht und ferre = tragen, bringen.  Siehe dazu auch lucidus.
  • Luziferische Ableitungen als Taufnamen: Luzia, Lucie, Lucy etc., was etwa „die bei Tagesanbruch Geborene“ bedeutet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.