Witwe

Apr 21, 2021

|

 

Tränender Saumpilz (Lacrymaria lacrymabunda)

Eine Witwe ist eine ehemalige Ehefrau. Als Witwen-Pilz wäre Weeping Widow (GB, „Weinende Witwe“) für den
Tränenden Saumpilz (Lacrymaria lacrymabunda) im Angebot. Die Wortschöpfung kommt indessen nicht von ungefähr, ist doch das augenscheinliche Lieblingshabitat dieses schwarzsporigen Blätterpilzes der Friedhof.
Im Bild oben ein dicht gedrängtes Rudel erwachsener Weeping Widows.

Tränende, schwarze Lamellen

Der Pilz ist ein ziemlich düsterer Geselle: Ein dunkelbrauner Hut mit grob filzigen, radialen Fasern. Darüber hinaus hat er schwarze Lamellen, deren Schneiden Tröpfchen absondern. Die Tropfen sind im Prinzip zwar wasserklar, durch die Sporen allerdings schwarz gefärbt.

Pilzfern zwar, dennoch zum Thema passend:
Eines der öffentlichen Verkehrsmittel in Stuttgart befördert seine Fahrgäste im 20-Minuten-Takt. Es macht maximal 11 kmh und hat eine Strecke von etwa 1/2 km zurückzulegen. Die Fahrt dauert 4 Minuten. Der Höhenunterschied beträgt knapp 90 Meter.  Es verkehrt an Sonn- und Feiertagen alle 20 Minuten zwischen 9:10 und 17:50 Uhr.
Es ist eine Seilbahn, die der Volksmund „Witwen-Express“ oder  „Lustige-Witwen-Bahn“ nennt. Rusikalere Zungen sagen auch  „Erbschleicher-Express“ dazu. Die Bahn fährt ohne Zwischenstopp vom Südheimer Platz zum Waldfriedhof Degerloch. 

Weeping Widow

Begriffe:

  • lacrymabundus (a, um, lat.) tränend, von spätlat. lacrimabundus = in Tränen ausbrechend. Dies kommt schließlich von lacrimare = tränen. Im Fall des Tränenden Saumpilzes nach den auffallenden Tröpfchen an den Lamellenschneiden, die ihrerseits aus farblosen Cheilozystiden bestehen. Diese fungieren indes wahrscheinlich als Ausscheidungsorgane.
  • Witwe lat. vidua, gr. chíra, engl. willow

Ähnliche Einträge

0 Kommentare