Der Europäische Pilztag

 

Der Aktionstag für die Pilze wurde von der populärwissenschaftlichen Zeitschrift „Der Tintling“ initiiert.
Er wird an jedem vierten Samstag im September gefeiert.

Die Ziele des Europäischen Pilztags:

•    Steigerung der Beliebtheit von Pilzen
•    Vertiefung des Wissens über Pilze
•    Förderung der Pilze als Hobby für Jugendliche
•    Zentrale Ankündigung pilzkundlicher Veranstaltungen an diesem Tag
•    Schutz der Lebensräume seltener Pilzarten
•    Erhalt der traditionellen Pilznamen in den Sprachen der Welt

The European Mushroom Day

The action day for the mushrooms was initiated by „Der Tintling“, a German popular-scientific journal.
It is celebrated every fourth Saturday in September.

The objectives of the European Mushroom Day

•    Increase of the popularity of mushrooms
•    Intensification of the knowledge about mushrooms
•    Promotion of the mushrooms as hobby for youths
•    Central announcement of mycological events at this day
•    Protection of habitats of rare fungal species
•    Preservation of traditional folk names of mushrooms in the languages of the world

Cortinarius anomalus (Braunvioletter Dickfuß)

Cortinarius anomalus (Braunvioletter Dickfuß)

Der Braunviolette Dickfuß (Cortinarius anomalus) erscheint von August bis Oktober in Laub und Nadelwäldern verschiedenen Tipps. Dort wächst er meistens in kleineren Gruppen und ist insgesamt recht häufig. Sein wichtigster Symbiosebaum scheint die Rotbuche zu sein....

Craterellus cornucopioides (Totentrompete)

Craterellus cornucopioides (Totentrompete)

Die Totentrompete (Craterellus cornucopioides, Synonym: Cantharellus cornucopioides) wird auch Herbsttrompete genannt. Sie erscheint von September bis November bei Buchen auf kalkhaltigen, zumindest aber basischen Böden. Sie wird 4 - 7 cm ø groß und erreicht eine Höhe...

Cyathicula coronata (Gekrönter Stengelbecherling)

Cyathicula coronata (Gekrönter Stengelbecherling)

Gekrönter Stengelbecherling (Cyaticula coronata) Foto: Fredi Kasparek Antwort an einen Abonnenten des Tintling, stellvertretend für zahlreiche E-Mails in dieser Richtung Guten Tag Herr Mustermann,vielen Dank für Ihre Mail und für die Informationen.  Meine Meinung zu...

Dachpilz

Dachpilz

Dachpilze (Pluteus) sind eine Gattung rosasporiger Blätterpilze. Sie wachsen saprobiontisch an Holz, oft ganz besonders üppig auf Rindenmulch. Meistens findet man eher einzelne Fruchtkörper oder sie wachsen in kleinen Gruppen. Sofern die Pilze einmal scheinbar auf...

Daedalea quercina (Eichenwirrling)

Daedalea quercina (Eichenwirrling)

Der Eichen-Wirrling (Daedalea quercina)  wächst nahezu ausschließlich auf altem, trockenem, entrindetem Kernholz von Eichen. Im Verbreitungsgebiet der Eiche ist er ein überaus häufiger und zudem charakteristischer, korkig-zäher Pilz. Er verursacht im Holz eine...

Deceiver

Deceiver

Wer zum 200sten Mal unfreundlich zu seinen Bandscheiben war und der allgegenwärtigen Lady in Red unters rote Kleidchen geschaut hat, wird verstehen, warum die Briten den Pilz "The Deceiver" nennen - den Täuscher. Die Niederländer nennen ihn aus dem gleichen Grund...

Edelfäule

Edelfäule

Edelfäule ist die erwünschte Besiedlung reifer Weintrauben durch den Grauschimmel Botrytis cinerea. Dabei steigt die Saftkonzentration in den Beeren an. An dem Foto ist das schön zu erkennen. Im Bild: Edelfäule (Botrytis cinerea) auf reifen Weintrauben. Foto: Markus...

Ei (ovum), egg, oeuf, æg, ägg, huevo, muna, tojás

Ei (ovum), egg, oeuf, æg, ägg, huevo, muna, tojás

 Eier sind die Keimzellen eines Huhnes mit Nährstoffen in Form von Dotter und Eiklar und einer schützenden Kalkschale. Während ein naturbelassener Vogel für ein oder zwei Gelege pro Jahr sorgt, sagen wir im Schnitt max. 1 Dutzend, presst man einer Legehenne trickreich...

Eiche (Quercus), Oak, Chène, Eike, Tammi

Eiche (Quercus), Oak, Chène, Eike, Tammi

Die Eiche ist ein Laubbaum, den es nicht kümmert, wenn sich ein Wildschwein an ihm reibt und dessen Früchte für ebendieses Tier essbar sind. Ihr Holz ist sehr hart und Destruenten wie der → Eichenwirrling haben daran lange zu knabbern. Ein willkommener Symbiont ist...

Elfcup

Elfcup

Elfcup ist der englische Begriff für die roten und grünen Becherlinge der Gattungen Chlorociboria (Grünspanbecherlinge) und Sarcoscypha (Prachtbecherlinge). Der grüne Elfenbecher zum Beispiel ist ein 2 - 4 mm ø kleiner Schlauchpilz, der auf Holz wächst. Dabei...

Elfe (Dryades), elf, nisse, alv, älva

Elfe (Dryades), elf, nisse, alv, älva

Elfen sind weibliche, feingliedrige, geflügelte und darüber hinaus sympathische, weibliche Wesen mit Zauberkraft.  Lichtgestalten, Naturgeister oder weiße Nebelwesen sind überdies Benennungen der zarten Erscheinungen. Zahlreiche Pilze werden indessen mit Elfen...

Elfenbein

Elfenbein

Elfenbein sind Stoßzähne von Elefanten und Nashörnern. Die zu gewinnen und zu verticken ist indessen ein Mordsgeschäft und die, die Elfenbein kaufen, sind Teil davon. Schämt Euch! Alle zsamn! Elfenbeinpilze sind folglich „elfenbeinweiß“. Zum Beispiel sei der...

Elias Magnus Fries (1794-1878)

Elias Magnus Fries (1794-1878)

Der alte Schwede gilt als der Begründer der modernen Mykologie. Durch die Unterscheidung der Pilze anhand der Sporenpulverfarbe und die Verwendung des Mikroskopes hat er die Systematik revolutioniert. Die Rede ist von Elias Magnus Fries (1794-1878), der wahrscheinlich...

Entoloma bloxamii (Blauer Rötling)

Entoloma bloxamii (Blauer Rötling)

Der Blaue Rötling, auch Lilablauer Rötling (Entoloma bloxamii)  erscheint von August bis November auf ungedüngten Wiesen. Der stattliche Pilz ist überall selten und gefährdet. Seine Größe: 4 - 8 cm ø, bei einem Stiel 5 - 7 x 1,5 - 2,5 cm. Der Hut ist kegelig bis...

Entomophthora muscae (Fliegentöter)

Entomophthora muscae (Fliegentöter)

Er ist einer wenigen parasitisch lebenden Jochpilze (Zygomycota) und ein ganz raffinierter dazu: Ist es ihm gelungen, eine Fliege mit einer Spore zu infizieren und die zum Keimen zu bringen, lässt er sich nicht mehr verdrängen, auch wenn die befallene Fliege alles...

Erdsternkäfer (Lycoperdina bovistae)

Erdsternkäfer (Lycoperdina bovistae)

↑ Halskrausen-Erdstern (Geastrum triplex) im Jugendzustand, also noch ohne Halskrause (Collar). Foto: Wilhelm Schulz Der Erdsternkäfer (Lycoperdina bovistae) besiedelt Erdsterne, so z.B. den Halskrausen-Erdstern (Geastrum triplex). Die Larven des Käfers entwickeln...

Esel (Equus asinus) Donkey

Esel (Equus asinus) Donkey

Der Esel ist ein genügsames Säugetier aus der Verwandtschaft der Pferde. Das Grautier mit den langen Ohren dient den Menschen indes willig als Arbeitskraft und Reittier. Sobald der Esel genug geschafft hat und darüber alt geworden ist, macht man Salami aus ihm. Die...

Eule (noctua), owl, chouette, búho

Eule (noctua), owl, chouette, búho

Die Eule ist ein Vogel mit eingebautem Nachtsichtgerät, hörspieltauglichem Ruf sowie einem stylischen Antlitz. Sie gilt in unserem Kulturraum als Symbol nicht nur der Weisheit, sondern auch der Klugheit. Weltweit und durch die Zeiten hindurch hat sie sich allerdings...

Fistulina

Fistulina

Fistulina ist ein von Pierre Bulliard vergebener Gattungsname. Er steht für einen Pilz mit einer Fruchtschicht, die völlig anders ist als die anderer Pilze. Buillard: „Ce Champignon est un des plus curieux, que nous avons en France...“. Die Fruchtschicht besteht...

Fistulina

Fistulina hepatica (Ochsenzunge)

Ochsenzunge, auch Leberreischling (Fistulina hepatica). Foto: Günter HeckDie Ähnlichkeit mit Fleisch ist erstaunlich. Sie vermag vor allem beim Durchschneiden des Pilzes Assoziationen an ein saftiges Steak zu wecken. Ältere deutsche und wissenschaftliche Namen zeigen,...

Flammulina velutipes (Samtfußrübling)

Flammulina velutipes (Samtfußrübling)

Der auffallende ockergelbe bis licht gelbbraune Rübling gehört zu den wenigen Speisepilzen, die  im Winter in unseren Breiten vorkommen. Durch Frost- und Schneeperioden wird er offensichtlich erst zum Fruktifizieren stimuliert. Er übersteht auch Minustemperaturen,...

Fleisch (carne) meat, viande, vlees, kød, kjøtt, kött, hús

Fleisch (carne) meat, viande, vlees, kød, kjøtt, kött, hús

Fleisch sei ein Stück Lebenskraft, so warb die Metzgerinnung vor ein paar Jahren. Fleisch war außderdem der Titel eines Thrillers von 1979, in dem es um den Raub menschlicher Organe zwecks illegaler Transplantationen ging. Wenn in der Pilzkunde von Fleisch die Rede...

Flicklumpen

Flicklumpen

Schwarze Flecke auf Ahornblättern sind ein vertrautes Bild. Sie werden als “Flicklumpen” oder „Teerflecke" bezeichnet. Jedenfall sind sie das Ergebnis einer Infektion durch den Ahorn-Runzelschorf (Rhytisma acerinum). Das ist ein hochspezialisierter Schlauchpilz. Die...

Flockenhexe

Flockenhexe

Der Begriff hat sich eingebürgert, weil der voll ausgesprochene Name doch arg sperrig ist: Flockenhexe ist nämlich die familiäre Bezeichnung für den Flockenstieligen Hexenröhrling (Neoboletus erythropus). Foto: Wilhelm SchulzDer Pilz ist essbar und obendrein sehr...

Fomes fomentarius (Echter Zunderschwamm)

Fomes fomentarius (Echter Zunderschwamm)

Der Zunderschwamm (Fomes fomentarius) ist ein Holzbewohner, der Buchen und Birken besiedelt.Merkmale  Der Zunderschwamm kann bis zu 30 (-40) cm ø groß und viele Jahre alt werden. Er ist in Europa der häufigste Großporling überhaupt und ganzjährig an absterbenden oder...

Fomitopsis pinicola (Rotrandiger Baumschwamm)

Fomitopsis pinicola (Rotrandiger Baumschwamm)

Der Rotrandige Baumschwamm ist in Europa wahrscheinlich der häufigste Großporling überhaupt. Die Fruchtkörper brechen als leuchtend orangegelbe bis rotbraune Knubbel aus der Rinde hervor und scheiden dabei wasserklare Guttationstropfen ab. Schon bald nehmen sie die...

Fundmeldung

Fundmeldung

Eine Fundmeldung ist dann perfekt, wenn sie den Namen des Pilzes, den Fundort, das Funddatum und die Begleitumstände erkennen lässt. Beispiel: Ein bemerkenswerter Fund: Glänzender Lackporling (Ganoderma lucidum) auf Erde. Foto: Bernd Rudolph Er schreibt: "Das...

Galerina marginata (Gifthäubling)

Galerina marginata (Gifthäubling)

Der Gift-Häubling (Galerina marginata) enthält Amanitin. Das bedeutet, dass er tödlich giftig ist. Die Briten nennen ihn mit Recht Funeral Bell. Er wächst meistens in kleinen Gruppen an Nadelholz. Er kann trotzdem an Laubholz wachsen, sogar direkt neben...

Galle

Galle

Galle ist eine zähe, gelbgrünbräunliche sowie gallenbittere Körperflüssigkeit. Sie wird erstens in der Leber produziert, zweitens in der Gallenblase gespeichert und drittens zu den Mahlzeiten im Darm serviert. Pilze mit Gallennamen sind gallenbitter und tragen im Fall...

Ganoderma lucidum (Glänzender Lackporling)

Ganoderma lucidum (Glänzender Lackporling)

Dem ↑ Glänzenden Lackporling (Ganoderma lucidum) werden einerseits gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Andererseits ist er aus der chinesischen Heilkunde nicht wegzudenken. Hier zu Lande wird er gerne als pulverisierter Vitalpilz angeboten. Der Handel...

Gebärmutter

Gebärmutter

Eine Gebärmutter ist ein Hohlorgan, das indes einer auf dem Kopf stehenden Birne ähnelt. Anders formuliert ist sie ein unterputz liegender Teil der weiblichen Geschlechtsorgane bei Säugern. Von der Schöpferin wurde sie zum Empfangen und Austragen der Nachzucht...

Gefüllter Camembert

Gefüllter Camembert

Pfifferlinge vertragen sich in der Pilzküche sehr gut mit Camembert. Hier ↑ ein mit Stielen von Pfifferlingen und klein gewürfelten Kartoffeln gefüllter Camembert. Die Dekoration besteht in diesem Fall aus Blüten von Kapuzinerkresse. Zutaten: 250 g Pfifferlinge (oder...

Gehirn

Gehirn

Gehirn (lat. cerebrum, gr. enkéfalos; engl. brain; niederl. hersenen; schwed. hjaern): Komplexeste Struktur im uns bekannten Teil des Universums. Für viele Menschen eines der eher wichtigen Körperteile. Es ist in Form grauzelliger Lappen innerhalb des Schädels...

Geotropismus

Geotropismus

Geotropismus ist hier besonders gut zu beobachten: Die Porenschicht der nach dem Fällen des Baumes neu gebildeten konsolenförmigen Zunderschwämme ist erneut senkrecht nach unten gerichtet. Foto: Günter Heck Als Geotropismus bezeichnet man eine von der Schwerkraft...

Geruch.

Geruch.

Der ↑ Birnen-Risspilz (Inocybe fraudans) ist ein braunsporiger Blätterpilz, der im Kalklaubwald wächst. Er riecht intensiv nach überreifen Birnen. Der Duftstoff ist Methylcinnamat, auch Zimtsäuremethylester genannt. Bis vor einigen Jahren trug der Pilz den Geruch...

Geschmack

Geschmack

Bitter, süß, und scharf kommen als Geschmacksnoten bei Pilzen oft vor. Säuerlich gibt es häufig, sauer hingegen selten, ebenso wie salzig. Der so genannte sechste Geschmack, Umami, ist im Pilzreich ganz besonders stark vertreten. Hier der ↑ Bittersüße Risspilz...

Gold (aurum), or, oro, goud, guld, gull, kulta, kuld, arany

Gold (aurum), or, oro, goud, guld, gull, kulta, kuld, arany

Gold ist ein Metall, dass verschiedene Menschen aus verschiedenen Gründen für edel halten. Es wird erstens als goldhaltiges Gestein aus dem Inneren der Erde auf die Oberfläche befördert. Zweitens wird es in diversen Schritten von allem getrennt, das nicht nach Gold...

graubraun

graubraun

Graubraun ist im Pilzreich eigentlich eine recht verbreitete Farbe. Allerdings schlägt sich das mehr in den Beschreibungen nieder. In den Pilznamen selbst findet man graubraun weniger, in den lateinischen Übersetzungen ebenfalls nicht sonderlich häufig.Nun hat...

graugrün

graugrün

Die beiden Pilze auf dieser Seite sind nicht miteinander verwandt. Dennoch haben Sie eine wichtige Gemeinsamkeit: die graugrüne Hutfarbe. Die ist im Pilzreich weit weniger verbreitet als zum Beispiel Brauntöne. Beide Arten sind vergleichsweise gut verbreitet.Der...

Ähnliche Einträge